Bonhoefferzentrum
Galerie
Galerie
Galerie
Galerie
Galerie
Galerie

Kirche und Arbeitswelt

Was ist Arbeit? Und was macht Arbeit aus? Die Anworten auf diese Fragen ändern sich in unserer Welt täglich. Viele Firmen haben sich stark spezialisiert - und mit ihnen die Art der Arbeit, die dort geleistet wird. Selbst jemand, der in der Nachbarfirma arbeitet, weiß oft nicht mehr, was seine Arbeitskollegin, sein Arbeitskollege nur wenige Meter von ihm entfernt arbeitet und wie es ihr oder ihm dabei geht.

Der Kirchliche Dienst in der Arbeitswelt versucht in dieser komplexen Welt, die je nach Firma oft nach völlig unterschiedlichen Regeln und Systemen funktioniert, Kontakte aufzubauen und Begegnungen zu organisieren. Unser Ziel ist es, einen Raum zu ermöglichen, in dem offenen Gespräche möglich sind, mit Arbeitern und Angestellten, ebenso wie mit Geschäftsleitungen und Personalführungen.

Dabei bringen wir neben diesem Raum für Gespräche oft auch Fragen mit: Warum arbeiten wir so - und nicht anders? Was sind die Rahmenbedingungen, die uns gut tun - oder auch nicht? Und wo sehen wir die Arbeit der Zukunft, mit der die Firmenleitungen - wie auch die Arbeitnehmer zufrieden sind?

Über viele Jahre wurden zu Fragen wie diesen Projektwochen mit unterschiedlichen Schwerpunkten organisiert. Seit 2013 findet eine Zusammenarbeit mit dem ökumenischen Netzwerk "Kiche und Arbeitswelt" statt. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit finden regelmäßig Treffen in unterschiedlichen Firmen und Betrieben statt und die Projektwoche wurde zu einem Projekttag umgestaltet.

________________________________________________________________________________

Wenn Sie Interesse haben, sich im Bereich Kirche und Arbeitswelt zu engagieren, sind Sie herzlich zur Mitarbeit im ökumenischen Netzwerk "Kirche und Arbeitswelt" eingeladen. Kontakt können Sie über das Pfarram (Pfr. Paul Wassmer, Tel.: 07731 / 42114) aufnehmen.

________________________________________________________________________________

Wenn Sie sich näher über die Arbeit des Kirchlichen Dienstes in der Arbeitswelt informieren möchten, sind Sie herzlich eingeladen, die Abschlussberichte der Projektwochen aus den vergangenen Jahren zu lesen: 

In diesen Berichten spricht sich der kirchliche Dienst in der Arbeitswelt unter anderem aus ...

....  für ein Überdenken unseres Einkaufverhaltens im Bereich Online-Handel (2014 - Predigt zum Thema Online-Handel)

 .... für eine gute Zusammenarbeit von Betriebsräten und Firmenleitungen (2013 - Vertrauensvolle Zusammenarbeit zu den Erfahrungen aus Begegnungen mit Betriebsräten und Geschäftsleitungen)

 .... für ein Ende der Spirale, in der Arbeit immer noch mehr verdichtet wird (2012 - Immer verfügbar - immer dynamisch... zum Thema Burnout)

.... für die Einführung von frühen Hilfen im Sozialbereich nach dem Modell von Herrn Hilgers (Leiter des Kinderschutzbundes) (2011 - Jung - Arm - Alt - Abgeschoben; zu den Erfahrungen aus den Begegnungen mit den Wohlfahrtsverbänden)

.... für den Abbau von Bürokratisierung im Gesundheitssystem (2010 - Dauerpatient Gesundheitssystem, zu den Erfahrungen und Begegnungen im Gesundheitswesen)

.... für eine stärkere Kontrolle der Globalisierung und der Umwandlung unserer Marktwirtschaft hin zu einer ethischen Marktwirtschaft (2009 - Gegen den Strom; zu den Erfahrungen der Auswirkungen der Weltfinanzkrise)

.... für die Einführung eines allgemeinen Mindestlohnes (2008 - Arm trotz Arbeit; zu den Erfahrungen aus dem Bereich des Niedriglohnsektors) 

 

Predigt zum Thema Online Handel

Vertrauensvolle Zusammenarbeit

Immer verfügbar

Jung, Arm, Alt, Abgeschoben

Dauerpatient Gesundheitssystem

Gegen den Strom

Arm trotz Arbeit